Contact us now
+1-888-846-1732
elefantenklo_header

KOSTPROBE: PANIKHERZ

KOSTPROBE: PANIKHERZ

PANIKHERZ, die Schauspiel-Adaption nach dem autobiografischen Roman von Benjamin von Stuckrad-Barre kommt auf die taT-studiobühne. Das Beste daran: Du kannst für umme erste Einblicke in die Vorstellung erhaschen. Kostprobe heißt das Zauberwort

Benjamin von Stuckrad-Barre kennt sie alle, die Riege der ganz Großen. Für Rammstein hat er mal die Promo übernommen, Udo Lindenberg ist einer seiner besten Freunde. Man kann wohl behaupten ohne Ude wäre Benjamin tot. Auch sonst lesen sich seine Kontakte wie das Who is Who der Szene. Glanzzeiten, Backstage Erfahrungen und auch den Duft der großen Bühne hat er erlebt. Es ist allerdings nicht alles tip top, was glänzt. Denn auch die Schattenseiten gehörten zu seinem Leben. Drogen jeglicher Art. Genau diese haben mehrere Jahre lang sein gesamtes Leben bestimmt, bis er kurz davor war diese Welt für immer zu verlassen. In der neue Spielzeit hat sich das Stadttheater für etwas ganz fantastisches entschieden. PANIKHERZ ist in den Spielplan aufgenommen und kommt auf die tat-Studiobühne. Premiere ist am 30. August 2018. Bereits eine Woche vorher, am 23.08., ist die offizielle “Kostprobe”. Der Eintritt dafür ist frei.

Die Inszenierung sowie Bühne und Kostüme übernimmt Jan Langenheim. Die musikalische Leitung liegt bei Thies Mynther und die Dramaturgie bei Monika Kosik. Es bleibt spannend, wie die genaue Anleitung dazu sein Leben in wenigen Monaten total selbst zu zerstören und doch noch irgendwie die Kurve zu bekommen auf eine Bühne passt. Denn genau das ist der Bestseller Roman PANIKHERZ. Benjamin von Stuckrad-Barre lässt nichts aus. Die Höhenflüge zunächst als talentierter Newcomer Hinter den Kulissen des Musikbusiness und sehr schnell darauf dank der Drogen, hin zur täglichen selbst zugefügten Demütigungen.

 

PANIKHERZ
Kostprobe
23|08|2018
taT-studiobühne | 20 Uhr
Eintritt: frei

Weitere Infos findest du hier

Weitere Vorstellungen: 30.08.2018 – Premiere | 08.09.2018 | 21.09.2018

 


 

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Kultur“ findest du hier.

 


 

The following two tabs change content below.