Contact us now
+1-888-846-1732
elefantenklo_header

MAẞSTAB 1:1 – ICH WÜRDE ES MIR ANSCHAUEN

MAẞSTAB 1:1 – ICH WÜRDE ES MIR ANSCHAUEN

Heute bekommt die Kunsthalle Gießen einen neuen Mitbewohner und das ist kein Unbekannter. A Primer of Higher Space (The Family of Man revisited) ist der Titel der Rauminstallation von Thomas Zipp, der heute Abend bei der Eröffnung persönlich vor Ort sein wird.

Seit zwei Wochen ist Thomas Zipp hier in Gießen und arbeitet an den letzten Umsetzungen seiner Rauminstallation A Primer of Higher Space (The Familiy of Man revisited), die die gesamte Kunsthalle in Beschlag nimmt. Thomas Zipp gehört zu den einflussreichsten deutschen Künstler der Gegenwart. Die Installation wird über ihre gesamte Dauer hinweg immer wieder bespielt, sogar darin übernachten ist unter bestimmten Auflagen möglich.

Einen Schritt in die Kunsthalle hineingesetzt befindest du dich auf einem Vergnügungspark der anderen Art, der zeitlich eng im Kontext des kalten Krieges steht. Aufrüstung, die Grenzen der Forschung ausreizen und dabei doch diffus und zeitlos. Zwischen zwei bunkerartigen Räumen, die du im Maßstab 1:1 erleben kannst, triffst du auf zwölf Raketen, einen Traktor, der Sauerstoffflaschen transportiert und Lautsprechern, die weit über deinem eigenen Kopf hinaus ragen. Man spürt sie, die Ausstellung The Family of Man. 1955 wurde diese im New Yorker Museum of Modern Art eröffnet und wird durch Thomas Zipp hier in Gießen wieder belebt. 2003 hat sie den Sprung auf die Liste des UNESCO Weltdokumentenerbe geschafft. Zu sehen waren im Original 500 Fotografien in 32 Themen wie Arbeit, Liebe, Glauben, Familie, Kinder, Krieg und Frieden. Fotografieren von Laien hingen neben Fotografien von renommierten Künstlern und erschafften so ein ebenbürtiges Miteinander. In Gießen ziehen zahlreiche Dias aus dem privaten Besitz und wahre Flohmarktschätze den Blick weg vom Einzelnen hin zur Masse.

 

Elefantenklo Magazin, dein Lifestyle Magazin für und aus Gießen: Thomas Zipp - A Primer of Higher Space (The Family of Man revisited)

Hast du dich schon mal gefragt, was eigentlich hinter der 4. Dimension steckt? Genau diese Frage hat sich 1913 der amerikanische Architekt Claude Fayette Bragdon gestellt. In Anlehnung an diese Abhandlung geht Thomas Zipp zusätzlich auf die Suche nach dem Unterschied zwischen Mystik und Mathematik.

 

Thomas Zipp
A Primer of Higher Space (The Family of Man revisited)
Rauminstallation in der Kunsthalle Gießen
Eröffnung: Fr 31.08.2018, Hermann-Levin-Saal im Rathaus
Laufzeit: 01.09.-18.11.2018
Kuratiert von Nadia Ismail

Kunstvermittlung im individuellen Gespräch mit Ida-Elena Schulz und Tatjana Wild
13.09 | 27.09. | 11.10. | 25.10. | 08.11.
14-16 Uhr | Eintritt frei | auf Anfrage auch in englischer und rumänischer Sprache

Kunst und Kaffee mit Fabian Stein
30.10. | Eintritt: 2,50 EUR | Anmeldung kunsthalle@giessen.de

Kuratorenführung mit Dr. Nadia Ismail
09.10. | 07.11. | 17-18 Uhr

 

 


 

Weitere Beiträge aus der Rubrik Kultur findest du hier.

 


 

 

The following two tabs change content below.