Contact us now
+1-888-846-1732
elefantenklo_header

POLE-SPORT

POLE-SPORT

Adina ist Pole-Sport Trainerin beim TSG Blau-Gold Gießen e.V. Dies ist mit der einzige Verein in Deutschland, der den Pole-Sport anbietet. Ansonsten bieten es nur Pole-Schulen zu einem exorbitant hohem Preis an. Mittlerweile besuchen wöchentlich ca. 500 Leute die unterschiedlichen Kurse. Wir haben uns einen Kurs angeschaut und mit Trainerin Adina gesprochen.

 

Wie lange betreibst du bereits den Pole-Sport?
Pole wird seit ungefähr vier Jahren beim TSG Blau Gold angeboten und seit dem mache ich es auch. Zu Beginn wurde es mit lediglich einer Stange als Test angeboten. Ich habe es ausprobiert, es hat mehr sehr gut gefallen und so wurde ich zur Trainerin ausgebildet.

 

Hast du vorher schon beim TSG Blau Gold getanzt oder wie bist du zum Verein gekommen?
Ja genau. Ich komme ursprünglich aus dem Latein amerikanischen Bereich und habe in der Latein Formation getanzt. Ganz ursprünglich komme ich aber aus der Zirkus Akrobatik. Bevor ich mit 11 Jahren mit meinen Eltern nach Deutschland gekommen bin, wurde ich in Kasachstan im Zirkus ausgebildet. Als wir dann in Deutschland waren, musste ich diesen Sport leider aufgeben.

 

Was war für dich die größte Umstellung vom Formationstanz hin zum Pole-Sport?
Mhh, das war eigentlich keine Umstellung für mich. Ich habe mich im Sport eher wieder gefunden. Da ich vorher Luftakrobatik gemacht habe.

 

 

Wer sollte deiner Meinung nach unbedingt den Pole-Sport ausprobieren?
Es sind alle willkommen. Unsere Kleinste ist 5 Jahre alt und die Älteste ist 54 Jahre. Ich freue mich natürlich sehr über Kinder. Denen fällt es unheimlich leicht, da sie einfach viel mehr Kraft haben, flexibler sind und weniger Angst haben. Ich leite auch eine extra Gruppe für Kinder, die sich langsam füllt. Ich bin selbst Lehrerin und habe den Pole-Sport während einer Projektwoche in der Schule angeboten. Wir freuen uns immer über Männer und haben auch zwei männliche Trainer. Wir freuen uns über jeden, der es mal ausprobieren möchte.

 

Was muss ich beachten, wenn ich den Pole Sport bei euch ausprobieren möchte?
Du schaust einfach in unseren Kursplan nach, wann der Level 1 Kurs angeboten wird, bringst eine kurze Hose, ein Handtuch mit und kommst vorbei. Da wir ein Verein sind, musst du dich zum Schnuppern nicht anmelden.

 

Ihr bietet eure Kurse in einem Level System an. Wie finde ich da das passende für mich?
Aktuell bieten wir Kurse von Level 1 bis 3 an. Level 4 befindet sich gerade noch im Aufbau. Level 1 ist für Anfänger, da lernst du die kompletten Basics. Sprich wie man klettert, sich richtig hält, aufsteht, die Koordination, aber auch das Streaching und den Kraftaufbau. Mittlerweile haben wir sogar einen Akrobatik Handstandkurs, bei dem man auch sehr viele Muskeln aufbauen kann. Um ein Level aufzusteigen muss du eine Prüfung ablegen, in der du beweist, dass die Basicfiguren sitzen und du die benötigte Kraft aufgebaut hast. Das ist natürlich sehr wichtig, damit du dich in einem höheren Level nicht verletzt. In der Prüfung werden verschiedenen Figuren auf beiden Seiten abgefragt, die du vorher in den Stunden gelernt hast. Während der Prüfung füllen wir für jeden einen Prüfungsbogen aus, so kannst du später nachvollziehen, was du noch ausbauen kannst.

 

 

Gibt es auch Wettkämpfe im Pole-Sport oder ist es ein reiner Freizeit Sport?
Es gibt natürlich auch Wettkämpfe. In unserem Fortgeschrittenenkurs bereiten sich die Meisten auf Meisterschaften vor. Zum Beispiel gibt es in jedem Land die IPSF Meisterschaften. Die jeweiligen Gewinner können dann bei den internationalen IPSF Meisterschaften teilnehmen. Es gibt auch noch weitere Meisterschaften. Wir haben auch schon die German Masters Champion Chips in der Kongresshalle ausgerichtet. Nächstes Jahr wollen wir dies wieder tun.

 

Wie kann ich mir einen Auftritt bei einer Meisterschaft vorstellen?
Es gibt unterschiedliche Kategorien, die je nach Wettbewerb unterschiedlich Vorgaben haben.
Du kannst Einzeln oder im Doppel antreten. Es gibt zwei Stangen, eine statische und eine Stange, die sich dreht. Du musst beide Stangen benutzen und so unterschiedliche Techniken zeigen. Dazu gibt es einen Bodenteil, bei dem du Akrobatik mit Tanzelementen verbindest. Das geht alles in Richtung der rhythmischen Sportgymnastik, die auf elegante Art mit dem Tanz verbunden werden soll. Erotische Elemente sind natürlich verboten! Es gibt strenge Kleidervorschriften. Es darf keine Brust oder der Po zu sehen sein. Diese Vorschriften sind wichtig und richtig, vor allem da auch Kinder an den Meisterschaften teilnehmen.

 

Wie lange brauche ich als Anfänger, bis ich erste Erfolge an der Stange sehe und mich sicher halten kann?
Das ist ganz unterschiedlich. Es kommt natürlich darauf an, welche Voraussetzungen du mitbringst, wie oft du es schaffst zu trainieren und was du erreichen möchtest. Wir haben hier Leute, die von der Arbeit sehr eingespannt sind, ein Kind haben oder einfach nur Spaß haben wollen, ein bisschen Sport machen und irgendwann weiter kommen wollen. Dann haben wir aber auch Leute, die unbedingt an einer Meisterschaft teilnehmen wollen und sehr strebsam trainieren. Ich würde sagen, wenn man einmal die Woche kommt, dann ist es ein Hobby, in dem man trotzdem besser wird, aber es dauert bis man ein Level aufsteigt. Zweimal die Woche ist schon sehr gut und dreimal die Woche ist perfekt, wenn man einen schnelle Erfolge haben möchte und in Richtung Wettkampf denkt.

 

 

Vielen Dank liebe Adina für deine Zeit.

 

 


 

Mehr Gießen Storys findest du hier.

 


 

 

 

The following two tabs change content below.