Contact us now
+1-888-846-1732
elefantenklo_header

SCHWARZ WEIẞ IST NICHT SCHWARZ WEIẞ

SCHWARZ WEIẞ IST NICHT SCHWARZ WEIẞ

Frischer Wind weht in der GALERIE23. Das ist genau der Eingang, den du immer siehst, wenn du dir am Wochenende mal wieder die Beine beim Warten auf den Einlass in den Ulenspiegel, in den Bauch stehst. Ja, genau der da rechts neben dir. Die GALERIE23 und das Atelier23 sehen sich laut eigener Beschreibung auf ihrer Facebook-Seite „als Ort künstlerischer Produktivität, Raum für Kreativität und Schnittstelle zwischen Werk und Betrachter.“ Das ist der Ort, an dem du immer wieder geilen Scheiß aus der Gießener Künstlerszene findest.

Seit dem vergangenen Freitag sind nun die beiden Künstler Jens Bleckmann und Johannes Fahrenberger in die oder besser gesagt an die Wände der GALERIE23 gezogen. Eine gemeinsame Liebe zu Schwarz/Weiß lässt sich den Beiden schwer absprechen. Und doch sind es zwei komplett unterschiedliche Darstellungsformen. Die Ausstellung „Von Tulpen, die keine Blumen sind“ zeigt vieles, aber eben keine Tulpen. Oder etwa doch?

Um das Publikum in die richtige Stimmung zu versetzen und bei den ersten Schritten in die Materie zu helfen stellte die Gießener Kunsthistorikerin Susanne Ließegang in ihrer Eröffnungsrede die Frage nach dem Raum in den Raum. Was steckt eigentlich hinter dem Begriff „Raum“, wenn man mal von der mathematischen Berechnung absieht?

 

 

Jens Bleckmann scheint auf den ersten Blick nicht viel von Raum, Struktur und Ebenen zu halten. Doch diese Annahme gleicht der Ansicht, dass Snapchat aktuell noch eine wirkliche Konkurrenz zu Insta-Stories darstellt. Der Blickwinkel macht´s. Sich einfach mal Zeit nehmen und das Bild wirklich anschauen. Die Belohnt erhältst du direkt rücksenden. Rasch offenbaren sich dir die verschiedenen Motive und treten aus dem feinen Geflecht der Linien hervor.

Jonas Fahrenberger tobt sich da eher großformatig aus. Die sechs ausgestellten Werke führen dich mal abstrakt und dann wieder klar Geschichten erzählend durch sein Leben. Dem ein oder andere Gast sprang beim Erblicken des einen bestimmten Werkes förmliche die Frage aus den Augen: Soll das wirklich so sein? Oder ist das Kunst? Die Antwort ist: Ja, das ist Kunst! Das soll so. Um was es sich hier für ein Werk handelt verrate ich natürlich nicht. Hingehen und selbst abchecken. Nur so viel: Es hat mit Folie, Leinwand und der Perspektive zu tun.

 

Von Tulpen, die keine Blumen sind
03|03|2018 bis 09|06|2018
Atelier23
Öffnungszeiten: Di – Fr : 14 – 18 Uhr | Sa: 11 – 16 Uhr

Weitere Infos findest du hier.

 


 

Weitere News aus Gießen findest du hier.

 


 

 

The following two tabs change content below.